Trauer um verstorbenen Kameraden

Während Verkehrssicherungsarbeiten im Rahmen eines Einsatzes bei Bad Sobernheim (Rheinland-Pfalz) wurde am Freitag, den 25. Februar 2022 ein 28-jähriger Freiwilliger Feuerwehrmann tödlich verletzt.

„Auch wenn wir wissen, dass unser Dienst immer mit der Gefahr verbunden ist, selbst Schaden zu nehmen, ist dies kein Trost in der Stunde unserer Trauer.“

Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr!

Unsere Gedanken und unsere aufrichtige Anteilnahme gelten vor allem den Familien, Freunden und Kameradinnen und Kameraden.

Die Präsidenten bzw. Vorsitzenden des Deutschen Feuerwehrverbandes, der Arbeitsgemeinschaft der Leiter der Berufsfeuerwehren in Deutschland, des Werkfeuerwehrverbandes Deutschland sowie der Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes bitten die Feuerwehren in ganz Deutschland angesichts der Trauerfälle um einen zweiwöchigen Trauerflor an den Einsatzfahrzeugen.