Kreisfeuerwehrverband Segeberg - Vizemeister in der Unfallrettung kommt erneut aus Kaltenkirchen

Pressemeldungen

Vizemeister in der Unfallrettung kommt erneut aus Kaltenkirchen

15.06.2016 13:30

Die Arbeit des Teams wird kontinuierlich von den Schiedsrichtern überwacht
Vizemeister in der Unfallrettung

Bei einem Verkehrsunfall die Insassen so schnell aber trotzdem so schonend wie möglich aus dem Fahrzeug zu befreien: das ist das Ziel, wenn die Feuerwehr zu einem Verkehrsunfall gerufen wird. Damit das im Ernstfall auch reibungslos klappen kann, muß sich die Feuerwehr regelmäßig fortbilden und für den Ernstfall trainieren.

 

Seit über 10 Jahren beschäftigt sich die Vereinigung zur Förderung des Deutschen Unfallrettungswesens (VFDU) mit der Verbesserung der Rettungstechniken und dem Vorgehen bei Verkehrsunfällen. Um den Erfahrungsaustausch zwischen den Feuerwehren in Deutschland zu verbessern wurde 2006 eine deutsche Vergleichsmeisterschaft ins Leben gerufen.

 

 

Die 10. Deutsche Meisterschaft fand in diesem Jahr vom 10.-12.06. in Osnabrück statt. Insgesamt 17 Teams stellten sich den realistischen Unfallsituationen. In einem 20minütigen Zeitfenster mußte ein Patient aus einem verunfallten PKW möglichst schonend befreit und versorgt werden. Bei einer zweiten Unfallsituation hatten die Teams nur 10 Minuten Zeit, um den Patienten schnellstmöglich aus dem Fahrzeug zu befreien. Simuliert wurde hier ein kritischer Gesundheitszustand des Patienten, der eine sofortige Befreiung erforderlich machte. Neben der technischen Rettung wurde bei beiden Szenarien auch die medizinische Versorgung der Patienten bewertet. Im Jubiläumsjahr der Vergleichsmeisterschaft konnte ein Team der Feuerwehr Kaltenkirchen das erfolgreiche Abschneiden bei der Deutschen Meisterschaft der letzten Jahre fortsetzten und konnte den Vizemeistertitel wieder nach Kaltenkirchen holen (insgesamt nun 6 Vizemeister- und 3 Deutsche Meistertitel).

 

Nicht nur in der Teamwertung belegte die Freiwillige Feuerwehr Kaltenkirchen einen hervorragenden zweiten Platz, sondern auch die Einzelwertungen brachten das Team auf die vorderen Plätze. So hat Thorsten Hensel als „Innerer Retter“ (medizinische Betreuung) in der Einzelwertung den sehr guten zweiten Platz errungen und Torben Lange konnte in der Einzelwertung der Gruppenführer überzeugen. Er wurde mit dem ersten Platz und somit dem deutschen Meistertitel belohnt. Das Team der Freiwilligen Feuerwehr Kaltenkirchen fuhr mit dem Vizemeistertitel und viel neuen Erfahrungen nach Hause und bedankt sich bei der Stadt Kaltenkirchen, der Firma Kiesow und der Stadtbäckerei Wagner für die freundliche Unterstützung während der Ausbildung und den Vorbereitungen.

 

Vizemeister aus Kaltenkirchen

 

Foto:
RC2016_Team.jpg – Nach der Siegerehrung von links: Ilka Schumacher (Begleiter), Heiko Kleist (Schiedsrichter), Thorsten Hensel, Jennifer Markowski, Bastian Schreiner, Torben Lange, Sven Martens, Ralf Storjohann, Niclas Karbaum (Begleiter) Jochen Schümann (Begleiter), Stefan Paululat (Schiedsrichter)

 

Text und Fotos: Torben Lange, FF Kaltenkirchen

Zurück