Pressemeldungen

Kreisfeuerwehrmarsch in Bad Bramstedt

21.06.2010 22:00

Transport von Wasser mittels löchrigem Eimer aus der Au in einen Bottich
Eine der sieben Stationen des Marsches

21 Mannschaften mit insgesamt 141 Teilnehmern aus dem Kreis Segeberg traten am Sonntag, den 16. Mai 2010, vormittags in Bad Bramstedt zum Kreisfeuerwehrmarsch an. Zum ersten Mal nahmen neben den neun Jugendmannschaften und zwei Frauenmannschaften auch zwei Hunderettungsstaffeln des ASB Wahlstedt und des DRK Nützen teil.

Es galt, eine 9,8 km lange Strecke zu Fuß zu absolvieren und an sieben Stationen Aufgaben zu erfüllen. Hierbei spielten, je nach Aufgabe, Geschick, Wissen, Schnelligkeit und andere Fertigkeiten eine Rolle; am wichtigsten war jedoch bei jeder Aufgabe der Teamgeist.

Trotz einiger kurzfristiger Absagen und An- sowie Ummeldungen lief der Zeitplan reibungslos. Gegen 13:30 Uhr konnte die Siegerehrung vorgenommen werden. Wertungen fanden jeweils in Staffel- und Gruppenstärke statt, hierbei wurde auch dann noch zwischen Jugend-, Frauen- und Herrenmannschaften unterschieden.

Der Bürgermeister der Stadt Bad Bramstedt, Hans-Jürgen Kütbach, bedankte sich bei der Feuerwehr Bad Bramstedt für die Ausrichtung sowie bei den Teilnehmern und freute sich, dass die Stadt Bad Bramstedt anlässlich des 100-jährigen Stadtjubiläums den Zuschlag für den Kreisfeuerwehrmarsch erhalten hat. Carsten Oje, Gemeindewehrführer der FF Bad Bramstedt, freute sich sehr über den gelungenen Ablauf und würdigte die Zusammenarbeit mit den Nachbarorten, in denen Teile der Strecke waren und bedankte sich bei dem Arbeitskreis um Zugführer Bernhard Schmidt für die Planung des Marsches. Kreisbrandmeister Hans-Jürgen Berner bedankte sich bei der Feuerwehr Bad Bramstedt für die gute Planung und Ausrichtung. "Der jährliche Wechsel des Veranstaltungsortes macht es möglich, sich die Orte während des Marsches genauer anschauen zu können und sich immer wieder neuen Aufgaben stellen zu können", so seine Worte. Ihn freut es sehr, dass es in der heutigen Zeit immer noch viele Wehren gibt, die sich freiwillig für solche teils sehr aufwendigen Veranstaltungen bewerben. Dies sei nicht selbstverständlich.

Vor der Siegerehrung spielte ca. 2 Stunden der Musikzug der FF Großenaspe, welcher für gute Laune sorgte und zum Schluss noch mit einem sagenhaften Schlagzeugsolo aufwarten konnte.

Jede teilnehmende Mannschaft erhielt eine Urkunde sowie eine limitierte Chronik der FF Bad Bramstedt, die Erst- bis Drittplatzierten eine große Mettwurst, alle Nachfolgenden erhielten eine kleine Mettwurst.

Sieger der Jugendmannschaften Staffel war die JF Wittenborn, bei den Jugendmannschaften Gruppe belegte die JF Lentföhrden den ersten Platz. Die Hundestaffel des DRK-Nützen belegte den ersten Platz bei den Staffel-Frauenmannschaften, der erste Platz der Frauenmannschaften Gruppe ging an die FF Bühnsdorf. Die FF Wiemersdorf sicherte sich den ersten Platz bei den Herrenmannschaften Gruppe. Die FF Heiderfeld ging als Sieger bei den Herrenmannschaften Staffel hervor.

© Text und Bild: Ingo Dwinger - Kreisfeuerwehrverband Segeberg

Zurück