Kreisfeuerwehrverband Segeberg - Grünkohl satt beim Jahresabschluss der Kreisausbilder

Pressemeldungen

Grünkohl satt beim Jahresabschluss der Kreisausbilder

13.11.2014 13:30

Günter Kannecht, Reinhold Pfennig, Wolfgang Krause, Patric Vögtlin, Jochen Tralau, Holger Gebauer, Rolf Gloyer
"100 Jahre Kreisausbildung" auf einem Haufen

Erstmalig wurde in diesem Jahr diese Veranstaltung genutzt, um langjährige Kreisausbilder mit einem Geschenk zu überraschen und neue Kameraden/innen in den Reihen der Kreisausbilder begrüßen zu können. Seit 1985 ist BM Wolfgang Krause in der Truppführerausbildung dabei, zu dieser Zeit bestand die Kreisfeuerwehrzentrale noch nicht einmal so, wie wir sie kennen. Zu den Geehrten gehören:

 

Wolfgang Krause, FF Bad Segeberg, KA Truppführung seit 1985

Patric Vögtlin, FF Garstedt, KA Sprechfunk seit 1991

Jochen Tralau, FF Trappenkamp, KA Maschinist seit 1993

Reinhold Pfennig, FF Traventhal, KA Atemschutz seit 1993

 

Die vier Kameraden erhielten aus der Hand von KBM Rolf Gloyer einen Verzehrgutschein im Werte von 75 €. Folgende Kameraden sind seit mehr als 15 Jahren in der Kreisausbildung tätig und erhielten eine Aktenmappe mit dem Schriftzug des Kreisfeuerwehrverbandes:

 

Axel Wieseler, FF Bad Bramstedt, KA Sprechfunk seit 1999

Jürgen Pingel, FF Großenaspe, KA Truppführung und MP-Feuer seit 1996

Rolf Wunderlich, FF Bad Segeberg, KA Fortbildung Gruppenführer seit 1996

Thorsten Küpers, FF Kayhude, KA Fortbildung Gruppenführer seit 1996

Stefan Rickert, FF Bad Bramstedt, KA ABC-Gefahren seit 1995

Peter Weigand, FF Bad Bramstedt, KA Atemschutz seit 1999

 

Mit einem ganz besonderen Geschenk wurden die Kameraden Werner Steenbuck, Ulrich von Trotha und Holger Gebauer bedacht. Sie alle haben ihre langjährige Kreisausbildung aus Zeit- oder Altersgründen an fähige Nachfolger weitergegeben und erhielten eine hochwertige Uhr mit dem Logo des Kreisfeuerwehrverbandes.

Ulrich von Trotha ist seit 1998 in der Ausbildung "patientenorientiertes Retten" tätig gewesen, davon seit 2008 als Ausbildungsleiter. Werner Steenbuck war 20 Jahre lang in der Ausbildung ABC-Gefahren zu finden und übergibt dies nun in die Hände seines Sohnes Nils. Holger Gebauer hat als stellvertretender Kreiswehrführer nun viele andere Aufgaben und hatte bereits die Ausbildungsleitung der ABC-Gefahren nach 26 Jahren im März 2014 an Stefan Rickert übergeben.

 

 

Nach gutem Essen und anregenden Gesprächen ist nun wieder Luft für die nächste Runde "Kreisausbildung". Die ersten Lehrgänge finden Mitte Februar statt. Der Lehrgangsplan für 2015 wird in Kürze veröffentlicht.

 

 

Verabschiedete KreisausbilderLänger als 15 Jahre Kreisausbilder

 

 

Text und Fotos: Gabriele Turtun, Kreisfeuerwehrverband Segeberg

Zurück