Pressemeldungen

Feuerwehrleute sind jetzt Tierpaten

04.08.2014 10:30

Segeberger Feuerwehr-Biker mit Wolf-Gunthram von Schenck (4.v.links) nach der offiziellen Übernahme der Patenschaft für den Bartkauz ELVIS im Wildpark Eekholt.
Feuerwehrbiker nun Tierpaten

„Die finanzielle Unterstützung der Feuerwehr-Motorradfahrer ist uns sehr willkommen“, sagte Wolf-Gunthram von Schenck, Geschäftsführer des Wildpark Eekholt. „Die Motorradfahrer zeigen ein großes Herz für unseren privat geführte Naturerlebnisstätte“, so der Geschäftsführer weiter.

 

Zahlreiche Feuerwehrleute haben bereits als Kind oder Jugendlicher die Tierwelt im Park beobachten können. Jetzt als Erwachsene, Eltern oder Großeltern, gehört ein Besuch im Wildpark Eekholt immer noch zu ihrem Ausflugsprogramm, so die Aussage der Feuerwehr-Biker zum Grund der Tierpatenschaft. 

 

„Den Namen Elvis habe ich dem Bartkauz vor sieben Jahren gegeben“, sagte Axel Imdahl, Falkner im Wildpark. „Zum 30. Todestag von Elvis Presley im Jahr 2007, gab es im Radio eine Sondersendung und spontan hatte ich einen Namen für den jungen Bartkauz“, sagte der Falkner.

 

Die Flaming Stars unterstützen bereits seit Jahren unterschiedliche soziale Kinder- und Jugendprojekte mit finanziellen Beträgen. Die Idee, den Wildpark Eekholt zu unterstützen, kam bei einem Stammtisch der Segeberger Feuerwehr-Biker. Die Biker sprachen sich einstimmig für die Übernahme einer "Tierpatenschaft" aus und spendeten spontan 320 Euro für das Projekt.

 

Das die bikenden Blauröcke ein Herz für die Tiere und den Wildpark Eekholt haben, verdeutlicht auch der nächste Termin der Motorradfahrer: Der erste Stammtisch nach Ende der Sommerpause findet am Sonntag, 14. September 2014, als Familientag im Wildpark Eekholt statt.

 

Warum Bartkauz ELVIS:

Elvis Presley ist auch das Idol der Gründer der Flaming Stars, der Interessengemeinschaft Motorrad fahrender Feuerwehrleute. Unter dem Titel Flaming Star hatte Elvis im Jahr 1960 eine Lied veröffentlicht und einen Film gedreht. 

 

 Bartkauz ElvisPatenurkunde

 

Text/Fotos: FS-Presse  -hfr-

Zurück