Kreisfeuerwehrverband Segeberg - Feuerwehrdienst als Familienaufgabe

Pressemeldungen

Feuerwehrdienst als Familienaufgabe

18.01.2016 12:30

Jork Jensen (12) freut sich über den "Erich-Renner-Gedächnispokal" für die höchste Dienstbeteiligung im Jahr 2015.
Wanderpokal für die höchste Dienstbeteiligung

Über die Jugendfeuerwehr kamen beispielsweise die Brüder Jörn-Martin, Hans-Peter und Arne Steinberg in die aktive Wehr. „Unser Vater war in der Wehr und seinem Vorbild folgten wir“, sagte Arne. Er erhielt jetzt das „Brandschutzehrenzeichen des Landes in Gold, für 40-jährige aktive Mitgliedschaft in der Wehr. Seine Brüder erhielten die Auszeichnung in Silber für 25 Jahre aktiven Dienst.(Foto unten links)

 

Rüdiger Lehmann erhielt das Schleswig-Holsteinische Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber, unter anderem für über 31 Jahre Vorstandsarbeit. Im Jahr 1972 hatte er die Jugendfeuerwehr mit gegründet. (Person rechts, im Foto unten links)

 

Als „Nachahmer“ sehen sich die Denise (16), Antonia (10) und Jasmin (10) Duggen nicht. Die Geschwister sind seit 2015 in der JF aktiv. Dort schätzen sie das Zusammensein mit Gleichgesinnten und den abwechselungsreichen Dienst in der Jugendwehr. (Foto unten rechts) Sicherlich liegt es auch mit an den sehr engagierten Ausbildern und der wiedergewählten Jugenfeuerwehrwartin Nicole Töbelmann. Deren Ehemann Jörg ist ebenfalls aktiver Feuerwehrmann und das gleich in zwei Wehren: in seiner Heimatgemeinde Bornhöved und an seinem Arbeitsplatz in Gönnebek.

 

Im Jahr 2015 hatte die Freiwillige Feuerwehr Bornhöved 73 Einsatzanforderungen abzuarbeiten. Die Wehr hat 52 Männer und acht Frauen in der Einsatzabteilung, 29 Mitglieder, darunter sieben Mädchen, zählt die JF, fünf Mitglieder sind im Musikzug und elf in der Ehrenabteilung. 260 Förderer unterstützen die Arbeit der Feuerwehr.

 

Hans-Peter, Jörn-Martin und Arne Steinberg (v.links) und Rüdiger LehmannDie Schwestern Denise, Antonias und Jasmin Duggen fühlen sich sehr wohl in der Jugendfeuerwehr

 

Text und Fotos: Werner Stöwer

Zurück