Pressemeldungen

Feuerwehr-Motorradfahrer erlebten Ausnahmezustand

21.07.2015 00:00

12.Treffen der Feuerwehr-Motorradfahrer der FLAMING STARS
12.Treffen der Feuerwehr-Motorradfahrer der FLAMING STARS

"Soviel Besucher hatte unsere Gemeinde noch nie", sagte Burgermeister Knut Hamann. Auch KBM Holger Gebauer und seine beiden Stellvertreter Jörg Nero und Michael Dahlke äusserten sich positiv zu dieser Form der Öffentlichkeitsarbeit. "Ohne Kolbentätigkeit läuft keine Maschine – ohne Herz kann der Mensch nicht leben“, so die Erklärung des Veranstalters zum Namen der Veranstaltung. Da die Feuerwehr-Biker ein Herz für kranke und sozial benachteiligte Kinder haben, werden ein Großteil des Veranstaltungserlöses an Sozialprojekte mit Kindern gespendet.


Die Planungen zu dieser Veranstaltung begannen bereits mit Ende des Bikertreffen im Jahr 2014. Am Veranstaltungstag sorgt ein Team von 40 Helfern für einen reibungsfreien Ablauf der Veranstaltung. Dazu zählen beispielsweise die „Motorbienen“, eine Gruppe befreundeter Frauen, die frühmorgens das Bikerfrühstück vorbereiten. Für die Mittagsverpflegung der Gäste sorgte die Firma EDEKA-Gothmann aus Bornhöved. Mit zahlreichen Kuchen- und Tortenspenden unterstützt die Dorfgemeinschaft die Veranstaltung.

Der "Kolben-Tag" begann mit einem Gottesdienst im Festzelt und vier Taufen, mit den Bornhöveder Pastorenteam Ulrike Egener und Reimer Kolbe. Dabei wurden auch Fürbitten von Gottesdienstbesuchern vorgetragen und der verstorbenen und verunglückten Mitmenschen gedacht.

 

 

Zur offiziellen Eröffnung wurde Konsul Bernd Jorkisch, Schirmherr der Veranstaltung, in einem amerikanischen Polizeifahrzeug vorgefahren. Das vielseitige Programm bot für jede Altersklasse viel interessantes. Beispielsweise war das Infomobil zur Brandschutzerziehung des Kreisfeuerwehrverbandes Plön dabei, 47 alte Zweiräder und 73 Autos der 35. Veteranenfahrt des Automobil -und Sportclubs (AMSC) Bad Segeberg, die ihre Pause in Gönnebek einlegten, hunderte PS-starke und chromblitzende Motorräder und coole Bikerinnen und Biker zu bestaunen.

Flaming Stars aus allen sechs Bundesländern waren anwesend, die Polizei-Biker der BLUE KNIGHTS, der Bundespolizei und der Motorradstaffel der Johanniter-Unfallhilfe, hatten ihre Abordnungen entsandt. Die weiteste Anreise hatte Guido Weßling aus Nörting, Sprecher der Flaming Stars Bayern, mit 870 Kilometern. Größte Bikergruppe mit 32 Motorrädern waren die Flaming Stars aus Mecklenburg-Vorpommern.

 


Eine Ausfahrt der Motorradfahrer, angeführt von den Mofafahrern (alles Feuerwehrleute) der „Gold-Cup-Freunde“ aus Gönnebek, führt über 45 Kilometer durch den südlichen Kreis Plön. Die Mitglieder der „1.Quad-Division Lübeck“ luden Kinder ein, einige Runden auf den Maschinen mitzufahren. Zum Abschluss zeigten die Fahrer, wie sie mit ihren Maschinen Hindernisse bewältigen. Die Kreisverkehrswacht erklärte den nicht einsehbaren Bereich (Toter Winkel), an einem Brummi-LKW des „Truck-Team Schleswig-Holstein“. Begeisterte Technikfreaks nutzten die Gelegenheit, sich die weit über 40 Traktoren und weiteren Fahrzeuge anzuschauen und erklären zu lassen.

 

 

Kreisbrandinspektor Holger Thiel (re.), von den Flaming Stars Hessen, im Gespräch mit Polizeibeamten der Motorradgruppe BLUE KNIGHTS Pastorin Ulrike Egener übergbt die Mogo-Kerze an die Flaming Stars Cindy und Jörg Klein  Mitglieder der "Gold-Cup-Freunden“ aus Gönnebek führten die Ausfahrt der Motorradfahrer bis zum Ortsausgang an.KBM Holger Gebauer verfolgt die Eröffnung durch Bernd Jorkisch

 

 

Text und Fotos: Werner Stöwer

Zurück