Pressemeldungen

Delegierte des KFV Segebergs nahmen an der JHV des LFV teil

25.04.2015 13:30

BM Stefan Paululat ist nun Fachleiter "Medizin" des LFV SH
BM Stefan Paululat ist nun Fachleiter "Medizin" des LFV SH

Der vom KFV Stormarn eingebrachte Antrag auf Änderung der Satzung des LFV beinhaltet die Anpassung der Altersgrenze analog zum geänderten Brandschutzgesetz sowie die Möglichkeit, Mitglieder des Vorstandes des LFV abwählen zu können. Auf Drängen des LFV wurde vom Feuerwehrausschuss am 06.03.2015 in Brunsbüttel bereits eine Empfehlung ausgesprochen, die Satzungsänderung erst im Jahr 2016 durchführen zu lassen. Als Grund für diese Verschiebung nannte der LFV Kosten von 800 € für die Eintragungen im Vereinsregister.

 

KBM Riemann erläuterte den Delegierten seinen Antrag und erklärte, sich im nächsten Jahr für einen Vorstandsposten im LFV zur Verfügung stellen zu wollen. Mit einer Satzungsänderung erst im Jahr 2016 würde ihm dies wegen der zur Zeit festgeschriebenen Altersgrenze nicht mehr möglich sein. In der nun folgenden, geheimen Abstimmung entschieden sich 97 der 139 anwesenden Delegierten für die Umsetzung des Antrages aus dem KFV Stormarn in diesem Jahr, 39 Delegierte folgten dem Vorschlag des LFV, 3 Delegierte enthielten sich der Stimme. Somit hat der LFV nun einen Auftrag zur Umsetzung des Satzungsänderung in diesem Jahr. LBM Radtke kündigte an, den Antrag nun auf Gesetzeskonformität prüfen zu lassen.

 

 

 

Neben den üblichen Tagesordnungspunkten einer jeden Jahreshauptversammlung wie Jahresberichten, Beschlüsse über Jahresabschluss und den Haushalt 2016, Grußworten und Ehrungen freuten sich die Delegierten des KFV Segebergs über eine besondere Berufung.

 

 Als Fachleiter „Medizin“ im Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein wurde Dr. med Stefan Paululat aus der FF Kaltenkirchen für die Dauer von 6 Jahren berufen. Er ist aufgrund dieser Funktion nun Mitglied im Feuerwehrausschuss und im Ausschuss Gesundheitswesen des DFV und wird den Landesfeuerwehrverband in medizinischen Fragen beraten sowie an der Ausarbeitung von Handlungsanweisungen mitarbeiten. Diese Berufung ist das Ergebnis seiner bereits jahrelangen erfolgten Zusammenarbeit mit der HFUK. Als Schwerpunkt seiner Arbeit sieht er die noch weitreichendere Vernetzung zwischen Feuerwehr und Rettungsdienst, da er aufgrund seiner beruflichen und ehrenamtlichen Erfahrungen beides von Grunde auf kennt. Der Kreisfeuerwehrverband Segeberg gratuliert zu dieser Berufung und wünscht dem Kameraden Paululat viel Freude und Erfolg in dieser Funktion.

 

Die nächste Landesfeuerwehrversammlung findet am 23.04.2016 in Schleswig statt. Der Auszug aus dem Newsletter des LFV zum weiteren Verlauf der diesjährigen Versammlung ist als pdf angehängt.

 

Text und Foto: Gabriele Turtun, KFV Segeberg

Zurück