Pressemeldungen

30. Marsch um Willingrade ohne Titelverteidigungen

12.06.2015 09:30

Marsch um Willingrade
Marsch um Willingrade

Am Sonntag dem 07. Juni 2015 konnte Wehrführer Lennart Mielke mit seinen Kameradinnen und Kameraden auf einen spannenden Marsch um Willingrade hoffen. Bei strahlendem Sonnenschein hieß es für 18 startenden Mannschaften zum 30. Mal eine Strecke von rund 10 Kilometern, die mit mehreren Stationen bestückt war, zu bewältigen. Neben den neun Freiwilligen Wehren waren in diesem Jahr auch vier Jugendwehren und fünf Zivilgruppen gestartet.

 

Bei den zivilen Gruppen starteten in diesem Jahr zwei neue Teams: Die Barker und die Gummibärenbande. Wieder angetreten bei den Zivilgrupen sind die Landfrauen Groß Kummerfeld und der Arbeitskreis Willingrade, sowie die Erdmännchen, die im vergangen Jahr unter dem Namen Wanderratten gestartet waren. Eine Titelverteidigung unter dem neuen Namen konnten die Erdmännchen jedoch nicht erreichen und landeten hinter den Landfrauen Groß Kummerfeld (1. Platz) und dem Arbeitskreis Willingrade (2. Platz) auf dem dritten Rang vor der Gummibärenbande und der Grupper Barker.

 

Bei den Jugendfeuerwehren war erstmals ein Team der Jugendfeuerwehr Neumünster-Wittorf vertreten. Neben der Gruppe aus Groß Kummerfeld hatten die Wittorfer auch noch zwei Gruppen der Jugendfeuerwehr Neumünster-Stadtmitte als Gegner. Die Jugend aus Wittorf machte es ihren aktiven Kameraden gleich und belegte ebenfalls den vorletzten Platz. Sie sicherten sich den dritten Platz hinter Neumünster-Stadtmitte I und Groß Kummerfeld. Den vierten Platz belegte die zweite Gruppe aus Neumünster-Stadtmitte. Die Titelverteidiger aus Boostedt waren nicht angetreten.

 

Bei den aktiven Wehren galt es abermals die Kameraden aus Heidmühlen zu schlagen, die im letzten Jahr den Wanderpokal, gestiftet vom Ehrengemeindewehrführer Thomas Siersleben, nach dem dritten Sieg in Folge behalten durften. Die Kameraden aus den Wehren NMS-Gadeland, Groß Kummerfeld, Willingrade, Rickling, NMS-Stadtmitte, NMS-Wittorf, Braak, Kleinkummereld  hatten sich zum Ziel gemacht, den Triumphzug der Kameraden aus Heidmühlen zu unterbinden. In den Kampf um die Medaillenplätze konnten die Wehren Kleinkummerfeld, (9. Platz), NMS-Wittorf (8. Platz), NMS-Stadtmitte (7. Platz) und Willingrade (6. Platz) nicht eingreifen. Daher galt es den Kameraden aus Braak, Groß Kummerfeld, Rickling und NMS-Gadeland, den Heidmühlern die Stirn zu bieten.


Große Freude kam auf, als Lennart Mielke verkündete, dass neben den Kameraden aus Braak auch die Kameraden aus Heidmühlen den vierten Platz belegt haben. Somit stand bereits fest, dass es keine Titelverteidigung gibt und der vom Gemeindewehrführer Mathias Scheel gestiftete neue Wanderpokal nicht für ein Jahr nach Heidmühlen gehen wird. Letztlich mussten sich die Groß Kummerfelder (3. Platz) und NMS-Gadeland (2. Platz) der Wehr aus Rickling unter Führung von Emily Meins geschlagen geben. Hierüber freute sich der stellvertretende Amtswehrführer Mirco Hinz sehr, da es seine eigenen Kameraden/innen sind.

 

Alle Beteiligten waren sich einig, dass auch unter der neuen Wehrführung in Willingrade der Marsch um Willingrade ein rundum gelungenes Fest war.

 

Text und Fotos: Bianca Schrickel - Amtswehr Boostedt-Rickling

Zurück