Pressemeldungen

Diese Flammen sind zum Üben

14.12.2009 14:32

Die Feuertaufe mit dem Löschgerät übernahm Hans-Christian Nahnsen, Vorsitzender der AIH - Wahlstedt und sein Stellvertreter Stefan Eisele gemeinsam mit Jörg Neubauer (links)
Die Feuertaufe mit dem Löschgerät übernahm Hans-Christian Nahnsen, Vorsitzender der AIH - Wahlstedt und sein Stellvertreter Stefan Eisele gemeinsam mit Jörg Neubauer links

Diese Flammen sind zum Üben
Um einem Feuer seinen Schrecken zu nehmen und im Ernstfall kühlen Kopf bewahren zu können, sollte man trainieren. Das fällt in Wahlstedt leichter, weil die Feuerwehr ein „Übungslöschgerät“ beschafft hat.
Ob Entstehungsbrand, Feuer im Papierkorb, Reifenbrand, Dosenexplosion oder Fettbrand – das alles kann mit der neuen Technik simuliert werden. „Das Gerät löst unsere alte Feuerwanne ab, die schrecklich gerußt hat. Das Übungsgerät ist ein Quantensprung“, freut sich Gemeindewehrführer Jörg Neubauer. Die AIH Wahlstedt (Arbeitsgemeinschaft Industrie und Handel Wahlstedt) ist eingesprungen, um die Finanzierung zu übernehmen, da dieses Gerät nicht im normalen Haushalt der Stadt vorgesehen war. 3500 Euro hat sie dafür ausgegeben, 500 Euro übernahm die Kameradschaftskasse der Feuerwehr.
Diese Investition wird vielen Kindergarten- und Schulkindern, Firmenbelegschaften und sonstigen Interessierten zu Gute kommen. Die Feuerwehr Wahlstedt schult im Rahmen der Brandschutzerziehung bzw. des Vorbeugenden Brandschutzes bis zu 500 Personen pro Jahr.

 

Text: Jörg Neubauer

Foto: J. Wetzner

Zurück