Infothek > Fit for Fire > Aktuelles

Aktuelles

DFFA – Das Deutsche Feuerwehr Fitness-Abzeichen

10.02.2011 23:10

Die Feuerwehr hat nun ihren eigenen Fitness-Orden
Die Feuerwehr hat nun ihren eigenen Fitness-Orden

DFFA – Das Deutsche Feuerwehr Fitness-Abzeichen

 

Lange Zeit galt das Deutsche Sportabzeichen als anerkannte aber auch einzige Form der Auszeichnung für überdurchschnittliche Fitness im Breitensportbereich. Nun wurde von Seiten der Deutschen Feuerwehr-Sportföderation e.V. (www.dfs-ev.de) eigens für die Feuerwehren das DFFA, das Deutsche Feuerwehr Fitness-Abzeichen entwickelt. Die Feuerwehren bekommen somit ihren eigenen Fitnessorden.

 

Eine überdurchschnittliche körperliche Leistungsfähigkeit ist im Feuerwehr-Einsatzdienst neben dem fachlichen Wissen und Können (überlebens)wichtig. Sportlich aktive und trainierte Feuerwehrangehörige können mit wechselnden und plötzlich auftretenden Gefahrensituationen im Feuerwehrdienst besser umgehen als untrainierte und tragen somit ein geringeres Risiko, schwere Unfälle zu erleiden.

 

 

 

Was muss man leisten, um das DFFA zu erlangen?

 

Für den Feuerwehrdienst gut trainiert zu sein bedeutet, dass die körperlichen Fähigkeiten in den Bereich Ausdauer, Kraft und Koordination über den durchschnittlichen Leistungen liegen. Darauf nimmt auch das DFFA Bezug, in dem aus den drei Bereichen jeweils eine Disziplin erfüllt werden muss, um das DFFA zu erlangen. In jedem Bereich kann aus mehreren Disziplinen gewählt werden, je nach Vorlieben:

 

Ausdauer: Laufen oder Schwimmen oder Radfahren

 

Kraft: Klimmziehen oder Bankdrücken oder Leitersteigen

 

Koordination: Parcours oder Kasten-Bumerang-Test oder Kombi-Schwimmen

 

Die Anforderungen in den einzelnen Disziplinen sind gestaffelt: Je nach körperlichem Leistungsvermögen kann man das DFFA in den Stufen Bronze, Silber oder Gold erwerben. Um die jeweilige Leistungsstufe zu erreichen, müssen die Anforderungen in allen drei Teilbereichen erfüllt sein.

 

Ähnlich wie beim Deutschen Sportabzeichen werden mit zunehmendem Alter die Anforderungen, das DFFA zu erreichen, geringer. Maßgeblich für die Einordnung in die jeweilige Altersgruppe ist das Geburtsjahr.

 

Detaillierte Informationen und die genauen Anforderungen (Tabellen zu den einzelnen Disziplinen) können auf den Seiten der Deutschen Feuerwehr-Sportföderation e.V. im Internet eingesehen werden unter:

 

http://www.dfs-ev.de//index.php?page=dffa

 

Zurück