Kreisfeuerwehrverband Segeberg - Rauchmelder macht sich bezahlt!

Einsatzberichte des KFV

Rauchmelder macht sich bezahlt!

24.08.2011 18:35

In den Dachstuhl dieses Wohnhauses war der Blitz eingeschlagen
In den Dachstuhl dieses Wohnhauses war der Blitz eingeschlagen

Fahrenkrug - Die Bewohner in der Nähe der Sporthalle schreckten hoch, als ein Blitz ein Einfamilienhaus traf. Die Bewohner bemerkten den Geruch von Verbranntem aus dem Keller und riefen sogleich die Feuerwehr. In wenigen Minuten war die ortsansässige Wehr zur Stelle. Zusätzlich wurden die Wehren Schackendorf und Negernbötel alarmiert. Einsatzleiter Kai Schümann wusste schon bei der Einsatzmeldung, dass er hier vor Ort mit viel Kompetenz rechnen konnte. Die angegebene Adresse war die seines Gruppenführers.

 

Zwei Kameraden gingen unter Atemschutz in den Keller zur Erkundung vor und stellten schnell fest, dass zwar Sicherungen ausgelöst waren, aber von hier keine Gefahr aus ging. Die Feuerwehrleute erkundeten weiter und konnten keine näheren Spuren auf einen Brand erkennen. Bis plötzlich sich der erst vor kurzem angebrachte Rauchmelder auf dem Dachboden lautstark bemerkbar machte. Mit Wasser bewaffnet wurde der Dachboden geöffnet und dem Trupp schlugen die Flammen entgegen. Der Brand hatte sich noch nicht weit ausgedehnt und so reichte wenig Löschmittel zur Bekämpfung. Weiter wurde ein Zugang als Abzug von Außen hergestellt. Mit einer nachträglich angeforderten Wärmebildkamera der Wehr Wahlstedt wurde das Gebäude im Dachstuhl nocheinmal genauestens inspiziert. Zu Glück wurden keine weiteren Brandnester gefunden. Die 30 Einsatzkräfte konnten nach fast einer Stunde wieder zurückverlegen.

 

Das erst am Wochenende eingeweihte Fahrzeug der Wehr Fahrenkrug hatte die erste Feuertaufe und bestand diese mit Bravur. Einsatzleiter Schümann bewunderte die Vielseitigkeit des Fahrzeuges. Über die Höhe des Schadens konnte zurzeit noch keine Aussage gemacht werden. Die Bewohner kamen mit dem Schrecken davon.

 

© Text und Bilder: Daniel Zielke - Kreisfeuerwehrverband Segeberg

 

Dieser Rauchmelder verhinderte womöglich SchlimmeresZur Belüftung wurden das Dach geöffnetBlick von oben auf die EinsatzstelleBlick unter das Dach

 

Weitere Bilder finden Sie in unserer Bildergalerie.

Zurück