Aktuelles

12 Points go to Jugendfeuerwehren Kreis Segeberg

30.05.2010 23:41

Jugendfeuerwehren des Kreises Segeberg zeigten Ihr können

Brandmanöver der Jugendfeuerwehren
Brandmanöver der Jugendfeuerwehren

Bad Segeberg – Wenn die Ausrichter des diesjährigen Brandmanöver der Jugendfeuerwehren nicht informiert hätten, so hätte man denken können in der Lettow – Vorbeck – Kaserne sei eine Großschadenslage ausgebrochen.
Zahlreiche Brände, Rettungsaktionen auf Dächern und in den Bunkern sowie ein Verkehrsunfall waren nur ein paar der Szenarien die sich inszeniert abspielten.

 

Über 50 Fahrzeuge mit 400 Jugendfeuerwehrkameradinnen und Kameraden am Brandmanöver teil. Auf dem gesamten Kasernengelände hatten unter der Leitung der Ausrichter der Jugendfeuerwehren Fahrenkrug und Bad Segeberg unterschiedliche Lagen eingespielt. Die Jugendlichen waren merklich begeistert von dieser Großübung.
Die zusätzlich geschminkten Darsteller des Jugend THW aus Wahlstedt sorgten für einen realitätsnahen aber jugendgerechten Übungseinsatz. Eine weitere Herausforderung war es die geretteten Darsteller zu einer zentralen Verletztensammelstelle  zu transportieren.

 

Auch eine Schachtrettung war nicht abgearbeitet als die ca. 15 kg schwere Puppe geborgen war.
Es galt nun diesen Bunker nach Gefahren und weiteren Verletzten zu erkunden. „Einsturzgefahr“ rief Abschnittsleiter Christoph Bock und im nu waren alle aus dem Bunker.

 

Zu Gast beim diesjährigen Brandmanöver waren unter anderem der Landesjugendfeuerwehrwart Hauke Ohland, der Kreisbrandwehrführer Hans Jürgen Berner, ein Fernsehteam des NDR sowie einige Vertreter der Presse.

„12 Points go to Jugendfeuerwehren des Kreises Segeberg“ lobte Kreisjugendwart Sebastian Sahling seine jungen Mitglieder für deren erbrachte Leistungen. Außerdem dankte er den Ausrichtern, hier federführend Arne Dewitz, Jugendwart der JF Fahrenkrug für die Ausrichtung. Nur das Wetter hatte nicht so mitgespielt, doch das sah man keinem der Jugendlichen an.

 

zu den Bildern

Zurück