Einsatzberichte des KFV

Oering - Schutzschalter und Eigentümer verhindern Großfeuer

03.11.2010 09:00

Verbrannter Strahler
Verbrannter Strahler

Dem Schutzschalter sowie dem aufmerksamen Eigentümer eines kombinierten Wohn- und Wirtschaftsgebäudes in Oering ist es zu verdanken, dass am Abend des 02. Novembers ein Großfeuer verhindert wurde.

 

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Oering, Seth, Itzstedt und Sievershütten wurden kurz vor 19 Uhr mit dem Stichwort "Feuer Groß" in die Straße Brunshorst alarmiert. Bereits bei der ersten Meldung von der Leitstelle wurde den Kräften mitgeteilt, dass es sich um keine Übung handele, was aufgrund der Uhrzeit leicht hätte angenommen werden können.

 

Im Dachbereich des wirtschaftlichen Teils war, vermutlich aufgrund eines technischen Defekts, ein Strahler in Brand geraten. Durch das Einsetzen des Schutzschalters und des daraus resultierenden Stromausfalls wurde der Eigentümer darauf aufmerksam. Er startete sofort eigene Löschmaßnahmen, sodass die ersten eintreffenden Kräfte glücklicherweise nur noch eine starke Verqualmung feststellten. Die nachalarmierte Feuerwehr Nahe kontrollierte mit der Wärmebildkamera den umliegenden Bereich auf Glutnester. Nachdem keine Feststellung gemacht wurde, konnte der Einsatz beendet werden.

 

Es entstand nur geringer Sachschaden, Personen wurden nicht verletzt. Die Landesstraße 80 war während des Einsatzes für ca. eine Stunde voll gesperrt.

 

© Text: Dennis Oldenburg - Kreisfeuerwehrverband Segeberg

Zurück